Aktuelles
Heim
Angebote
Anmeldung
Kontakt

Spezielle Angebote

Pflegestammtisch Personen

Angehörigen-Stammtisch
Seit September 2006 findet regelmäßig jeden zweiten Mittwoch im Monat (ausgenommen Juli und August) jeweils um 19.00 Uhr ein Stammtisch für "pflegende Angehörige" im Personalwohnhaus des Landespflegeheimes in Zusammenarbeit mit dem Verein Hospiz Melk statt. Es werden interessante Vorträge, Informationen und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch geboten.

zurück nach oben

Validation
"In den Schuhen des Anderen gehen"

Bei der Validation begleiten wir alte demente Menschen, 80jährige und Ältere, um ihre unerledigten Lebensaufgaben zu lösen. Das Kennen der Lebensgeschichte ist dabei hilfreich. Wir akzeptieren den Menschen so wie er ist, beobachten wertfrei, schlüpfen in seine Gefühlswelt und begleiten ihn. Haltung, Bewegung und Emotionen werden gespiegelt, Gefühle werden in Worte gekleidet und ausgedrückt. Spezielle Fragestellungen helfen dem Betroffenen sich zu erinnern. Eine liebevolle, respektvolle und mitfühlende Haltung des Validationsanwenders gibt der dementen Person das Gefühl des verstanden und angenommen Werdens, gibt ihr ihre Würde wieder. Entspannung setzt ein, das Selbstbewusstsein steigt, Sozialverhalten und Aktivitäten verbessern sich. Durch regelmäßige Validation wird das Abgleiten in eine weitere Demenzphase verhindert.

zurück nach oben

Wundmanagement
Unter Wundmanagement versteht man die lokaltherapeutische Behandlung von Wunden jeder Genese, die richtige Auswahl der Wundmittel unter Einbeziehung des Aufwand/Kosten/Nutzen-Faktors. Ebenso ist die Erfassung von Wundheilungsstörfaktoren unter Berücksichtigung des gesamten Menschen mit seinen Bedürfnissen, Lebensgewohnheiten und Vorerkrankungen miteinzubeziehen. Dabei ist ein umfangreiches Wissen über Wundheilungsstrategien und die interdisziplinäre Zusammenarbeit besonders wichtig. Im Melker Heim sind zwei Mitarbeiter als zertifizierte Wundmanager ausgebildet, welche bei auftretenden Wundproblemen in Absprache mit den Heimärzten die angemessenen Strategien erarbeiten und umsetzen.

zurück nach oben

Aromapflege
Die Aromapflege ist eine begleitende, unterstützende Maßnahme zur Förderung des physischen und psychischen Wohlbefindes. Die Anwendung naturreiner, ätherischer Öle in Form von Raumbeduftung, Einreibungen, Waschungen, Wickeln und Bädern ist ein wichtiges Instrument der ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge. Komplementäre Pflegemaßnahmen dienen der Erhaltung und Unterstützung einer intakten Hautfunktion, der Aktivierung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte sowie der Förderung von Entspannung und Wohlbefinden. Liebevolle Zuwendung bei der Anwendung vermittelt Lebensfreude, Nähe und Geborgenheit. Die BewohnerInnen und ihre Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt der Aromapflege.

zurück nach oben

Lebens-Trauer und Sterbebegleitung
Der Verein Hospiz Melk bietet unter anderem auch einen Lehrgang für Lebens- Sterbe- und Trauerbegleitung an. Die Ausbildungsdauer beträgt 160 Stunden (120 Stunden Theorie, 40 Stunden Praktikum) und endet mit einem Zertifikat. Der Lehrgang wendet sich an Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen mit den Themen Sterben, Tod und Trauer intensiv auseinandersetzen wollen.

Inhalt der Ausbildung

  • Elemente der Hospizbewegung
  • Schärfen der persönlichen Wahrnehmungsfähigkeit
  • Grundlagen der helfenden Gesprächsführung
  • Palliativmedizinische Grundinformationen
  • Praktische Übungen am Krankenbett
  • Soziale und rechtliche Fragen rund um Sterben und Tod


Ansprechpartnerin: Karin Honl, DSA, Tel. +43 (0)2752 52680 730 613

zurück nach oben

Tellington-TTouch for you Methode
Tellington TTouch ist ein sanfte, manuelle Körperarbeit, die über die Kleidung ausgeführt wird und den Menschen körperlich, emotional und mental anspricht. Ziel ist es, die Funktion der Zellen zu verbessern und deren Lebenskraft zu stärken.

Mehr unter: www.ttouchforyou.at