Aktuelles
Heim
Angebote
Anmeldung
Kontakt

Kontakt

Landespflegeheim Melk
Dorfnerstraße 34-36, 3390 Melk

T +43 (0)2752 52680
F +43 (0)2752 52680 730 199
E lph.melk@noelandesheime.at

Ausstattung

EinbettzimmerGrundriss ZweibettzimmerKapelleKapelleVerabschiedungsraum
Vorschaubild: Einbettzimmer
Vorschaubild: Grundriss Zweibettzimmer
Vorschaubild: Kapelle
Vorschaubild: Kapelle
Vorschaubild: Verabschiedungsraum

Wohnen und Leben im Pflegeheim Melk

  • 26 Einbettzimmer
  • 30 Zweibettzimmer
  • 4 Vierbettzimmer

Jede Einheit besteht aus Zimmer, Vorraum sowie Dusche und Toilette. Spezielle Pflegebetten, bei Bedarf modernste Lagerungsmatratzen und Sitzgelegenheiten in den Zimmern garantieren größtmögliche Sicherheit und Komfort. Zusätzlich gibt es in den meisten Zimmern Einbaukästen und Kühlschränke.  Anschlüsse für Telefon und Kabel-TV gehören zur Grundausstattung. Eigene Möbel können – sofern genügend Platz vorhanden ist – mitgenommen werden. Alle öffentlichen Bereiche des Hauses sind behindertengerecht ausgestattet und frei zugänglich.

Kapelle
Zweimal wöchentlich, Donnerstag und Samstag um 16.00 Uhr, wird in der heimeigenen Kapelle ein Gottesdienst gefeiert.

Unser Andachts- und Verabschiedungsraum ist für alle Konfessionen offen.
Die religiösen Akzente sind zurückhaltend gesetzt worden. Er bietet die Möglichkeit zur Begegnung - mit den Toten, den Lebenden und sich selbst. Der Raum ist ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit in einer warmen, angenehmen und offenen Atmosphäre. Ein Ort, an dem man Raum und Zeit findet, um die Realität des Todes zu akzeptieren.

Die künstlerische Gestaltung hat Frau Karin Leiter übernommen. Das große mehrflächige Bild ist mit kräftigen Acrylfarben gestaltet und symbolisiert die 4 Elemente. Jedes Element steht für eine Lebensphase und hat in unserem Leben Platz - so hat auch alles in unserem Sterben seinen Raum. Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen haben eine große Fläche mit runden Kieselsteinen gestaltet. Früher gab es im Mostviertel ein sogenanntes "Seelenfenster", eine kleine Maueröffnung, die beim Tod eines Menschen geöffnet wurde, "damit die Seele hinaus kann". Deshalb wurde in unserem Raum das Fenster so gestaltet, dass es an diese Tradition unserer Region erinnert.